Categories: Webinare

Termin:         23. Januar 2019 – 9 Uhr MEZ, 17:00 Uhr AEDT

Referenten:

Dr. Michael Zettinig ist Director of Policy bei der AHK Australien in Sydney und wird Ihnen Hintergrundinformationen zu den Verhandlungen geben.

Heiko Stumpf ist Director Australia & New Zealand bei Germany Trade & Invest, ebenfalls in Sydney, und kann als Berichterstatter vor Ort den Markt und seine unterschiedlichen Facetten für Sie etwas näher beleuchten.

Der Anfang für das Freihandelsabkommen zwischen der EU und Australien ist gemacht. Am 22. Mai 2018 haben die Handelsminister der EU-Mitgliedstaaten die Aufnahme von Freihandelsverhandlungen beschlossen und gleich Anfang Juli 2018 lief die erste Runde der Verhandlungen in Brüssel. Die zweite Verhandlungsrunde fand im November 2018 in Canberra statt.

Die EU und Australien sind zwei Partner, die beide auf eine offene und faire Handelsordnung setzen. Dies ist in Zeiten von zunehmendem Protektionismus enorm wichtig. Beide Seiten blicken auf eine jahrzehntelange gemeinsame Beziehung zurück – nicht nur auf wirtschaftlicher sondern auch auf politischer Ebene und sogar in der Forschung. Hätten Sie gewusst, dass in 1994 das erste Abkommen zwischen der EU und einem Drittland mit Australien für den Bereich Forschungskooperation abgeschlossen wurde?

In 2017 war die EU der zweitwichtigste Handelspartner für den Wirtschaftsraum in Down Under, Deutschland alleine hatte ein Handelsvolumen von über 12 Mrd. EUR in 2017 und hinzukommen über 2,3 Mrd. EUR in deutschen Direktinvestitionen. Viele deutsche Firmen, insbesondere auch aus dem Mittelstand, sind in Australien erfolgreich, aber die wirtschaftliche Verflechtung ist noch ausbaufähig.

Was können sich deutsche Unternehmen von dem Freihandelsabkommen versprechen? Wo liegen wirtschaftliche Schwerpunkte in Australien? Und wie finden deutsche Unternehmen geeignete Vertriebspartner vor Ort?

In diesem Webinar erwarten Sie zwei spannende Impulse, mit denen wir für Sie eine Brücke nach Australien bauen möchten.